Fear le Funk – Retrogott & HulkHodn x Gigolo D & JerMc

Retrogott & HulkHodn sind über Land unterwegs um unter Leuten etwas frischen Rap zu verteilen. Esmusssosein. Mit ihrer neuen Langspielplatte im Gepäck, begeben sich die beiden Kölner im musikalischen Widerstand gegen Stupidität in der Gesellschaft und Wackness im Rap, auf große Land und Leute Tour. Zu Gast bei Fear le Funk gibt es dabei – Coronavirus-bedingt verschoben – am Freitag, 29. Jänner 2021 ab 19:00 Uhr ein Stelldichein im Wiener Flex! Bis hier hin Potenzial genug für einen guten Abend, reicht aber noch nicht: den Support übernehmen Gigolo D & JerMc mit Auszügen aus ihrem brandaktuellen Album eher tiaf, aber eh ganz deep, verdammt Heiße Luft! An den Decks zur Pre-Show Session, die Fear le Funk Residents Hans Honigbär, Ottomatic & Ra-b Groovebuz. Klingt nach HipHop, Rap, Funk, Soul & Worldmusic. Könnte man hingehen! Tickets im Vorverkauf sichert man sich analog an der wienXtra soundbase in der wienXtra-jugendinfo, Babenbergerstraße/Ecke Burgring, 1010 Wien, sowie online (print@home | mobile) bei NTRY Ticketing (zzgl. Ticketinggebühren). Terminnotiz, neues Datum: Freitag, 29.01.2021 – 19:00 Uhr, Flex, Augartenbrücke, Donaukanal, 1010 Wien.
***Bereits gekaufte Tickets für das ursprüngliche Konzertdatum (30.04.2020) behalten ihre Gültigkeit oder können bis inklusive 30.06.2020 an der jeweiligen Vorverkaufsstelle (wienXtra Soundbase bzw. Ntry Ticketing) retourniert werden!***

◄ Fear le Funk präsentiert:

• Retrogott & HulkHodn live (entbs | Köln)
Land und Leute Tour 2020/21
Home | Facebook | Facebook | Soundcloud | Soundcloud

• Gigolo D & JerMc live (Heiße Luft | Wien)
Bandcamp | Facebook

Pre-Show Session & Aftershowparty mit:

• Hans Honigbär (Fear le Funk)
• Ottomatic (Fear le Funk)
• Ra-b Groovebuz (Fear le Funk

Neues Datum:
Freitag, 29. Jänner 2021
Doors & Beginn: 19:00 Uhr

Flex (Halle)
Augartenbrücke

Donaukanal
1010 Wien
Home | Facebook

Tickets im Vorverkauf: ab 22 €uro
↳ erhältlich analog an der wienXtra soundbase in der wienXtra-jugendinfo,
Babenbergerstraße/Ecke Burgring, 1010 Wien – Öffnungszeiten beachten!
↳ erhältlich online (print@home | mobile) bei NTRY Ticketing (zzgl. Ticketinggebühren).
Abendkassa nur bei Verfügbarkeit.
***Bereits gekaufte Tickets für das ursprüngliche Konzertdatum (30.04.2020) behalten ihre Gültigkeit oder können bis inklusive 30.06.2020 an der jeweiligen Vorverkaufsstelle retourniert werden!***

◄ Supported by The Message

Social Media: Facebook Event

Retrogott & HulkHodn – Land und Leute
Retrogott & HulkHodn haben für Konventionen im HipHop lediglich einen Mittelfinger übrig. Mit Retrogotts cleveren Punchlines, sportlicher Battle-Attitüde und den zeitlosen Beats, die HulkHodn aus jazzigen Loops bastelt, zelebriert das Kölner Duo frischgehaltenen Boom-Bap nach New Yorker Spielart. Mit ihrem mittlerweile 7. Studioalbum als kongeniales Duo, begeben sich die Beiden im Widerstand gegen gesellschaftliche Stupidität und Wackness im Rap auf große „Land und Leute“ Tour 2020! In Wien zu Gast bei Fear le Funk gibt’s das Ganze – Coronavirus-bedingt verschoben – im Flex am 29. Jänner 2021 live zu erleben.



Gigolo D & JerMc – eher tiaf, aber eh ganz deep
Wir schreiben Ende 2019. Ganz Rap ist von Wacksuellen besetzt… Ganz Rap? Nein! Ein unbeugsames Duo hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten: Gigolo D & JerMc, die Wiener Front gegen die Wackness! Im Angesicht der Bedrohung, der rapiden und scheinbar unaufhaltsamen Steigerung der Wacksualitätsrate blieb den Beiden nichts anderes übrig als nach ihrem Debüt-Album „eher schirch, aber eh ganz lieb“ (2017) im November 2019 den Nachfolger „eher tiaf, aber eh ganz deep“ zu veröffentlichen. Eine Abrechnung mit dem Virus und seinen Opfern. Gleichzeitig ein Mittel um sich davor zu schützen. An Selbstgeißelung wird bei all der Kritik trotzdem nicht gespart. Denn bekanntlich steckt in jedem Anti-Virus auch etwas vom ursprünglichen Erreger. Ein Funken Wacksualität schlummert in jedem von uns. Am 29.01. im Flex wird – Coronavirus-bedingt verschoben – getestet wer sich dieser hingibt oder dagegen ankämpft.