Fear le Funk presents Black Milk w/ Live Band Nat Turner (Detroit) x
Anthony Mills (Stockholm) & Clefco x
Aaron AB Abernathy (Washington D.C.) x
Luis Figueroa x Iamthepinkberrygordy x Ra-b Groovebuz x Dan B.

Der Mai bringt für gewöhnlich eine steigende Anzahl an Sonnentagen mit sich. Die Temperaturen schnellen in die Höhe, die Natur wird wieder grüner und ein stetig steigendes, inneres Wohlgefühl stellt sich ein. In diesem Jahr bringt der Mai zusätzlich eine Wien-Premiere in Sachen Live Hip Hop inklusive Band-Formation die sich gewaschen hat:  Black Milk w/ Live Band Nat Turner (Computer Ugly, Detroit | US) beehren im Zuge ihrer “Play Like Hell” Europatournee – presented by Fear le Funk – am Mittwoch, 13. Mai 2015 (der Folgetag ist bekanntlich ein Feiertag) den Salon des Cafe Leopold und werden mit einer ihrer unverwechselbaren Live-Shows für Furore sorgen. Dem noch nicht genug an Premiere, präsentieren Anthony Mills & Clefco (Hector Macello, Stockholm | Wien) ein Live-Preview auf ihr in Bälde erscheinendes Album namens Supplicate. Die Live-Eröffnung des Abends übernimmt der aufstrebende Aaron “AB​” Abernathy (AB & 14KT | Live Band Nat Turner, Washington D.C. | US). Next-Level-Soul. An den Abspielgeräten im Salon des Cafe Leopold betätigen sich darüber hinaus Luis Figueroa (The Loud Minority) und die Fear le Funk Residents Ottomatic & Stanley Stiffla. Das Cafe wird unter dem Motto Strictly Funk, Soul, R’n’B & Hip Hop vom Floor-switchenden DJ Iamthepinkberrygordy a.k.a. Anthony Mills (Wildcookie, Stockholm), Ra-b Groovebuz (Dusty Crates), Dan B. (Funk Food) & erneut DJ Ottomatic (Fear le Funk) zur Quality Dance-Music Zone. Terminnotiz: Mittwoch, 13.05.2015 – 21:30 Uhr, Cafe Leopold, Museumsplatz 1, 1070 Wien. Missing this one? No option if you ask us.

◄ Salon:

Black Milk & The Nat Turner Band Live (Random Axe | Computer Ugly, Detroit)
Home | Soundcloud | Facebook

Anthony Mills & Clefco Live (Wildcookie | Hector Macello, Stockholm | Wien)
Soundcloud | Facebook & Soundcloud | Facebook

Aaron “AB” Abernathy Live (AB & 14KT | Live Band Nat Turner, Washington D.C.)
Home | Soundcloud | Facebook

Luis Figueroa (The Loud Minority)
Soundcloud | Facebook

Ottomatic (Fear le Funk)
Soundcloud | Facebook

Stanley Stiffla (Fear le Funk)
Soundcloud | Facebook

◄ Live Visuals:

Syrup Visuals
Home | Facebook

◄ Cafe w/ Strictly Funk, Soul, R’n’B & Hip Hop:

Iamthepinkberrygordy a.k.a. Anthony Mills (Wildcookie, Stockholm)
Soundcloud | Facebook

Ra-b Groovebuz (Dusty Crates)
Soundcloud | Facebook

Dan B. (Funk Food)
Facebook | Mixcloud

Ottomatic (Fear le Funk)
Soundcloud | Facebook

Mittwoch, 13. Mai 2015 (der Folgetag ist ein Feiertag!)
Start: 21:30 Uhr

Cafe Leopold
Museumsplatz 1 (MQ)
1070 Wien

Home

Eintritt, limitierter Vorverkauf – Konzert (Salon): € 11
↳ via Soundbase | Jugendinfo Wien & NTRY Ticketing

Eintritt, Abendkassa: € 8 ← 00:00h → € 10
Eintritt, Abendkassa – Konzert (Salon): € 13 (← 00:00h anschließend Aftershow auf beiden Floors)

Social Media: Facebook Event

♦ Black Milk w/ Live Band Nat Turner (Play Like Hell Europe Tour 2015)

Die Motorcity Detroit ist neben New York und Los Angeles aktuell sicherlich einer der Nabelpunkte, wenn es um qualitativ hochwertige Hip Hop- & Rap-Musik aus den Staaten geht. Black Milk alias Curtis Cross tut seit mittlerweile mehr als einer Dekade seines dazu, diesen Eindruck auszubauen und nachhaltig zu festigen. Er vereint als Hip Hop Musiker sowohl die Rolle des Rappers, als auch die des Produzenten. Zu Beginn seiner Karriere – wie beinahe jeder im Hip Hop tätige, aus Detroit stammende Produzent seiner Generation – stark von J Dilla beeinflusst, entwickelte sich Black Milk neben seinen Producer-Tätigkeiten für und durch Kollaborationen mit unter anderem Danny Brown, Elzhi, Royce da 5’9“ oder Slum Village nicht zuletzt zu einem grandiosen Rapper, wie er auch in der Supercrew Random Axe, zusammen mit Guilty Simpson und Sean Price tatkräftig unter Beweis stellt. If There’s A Hell Below lautet der Titel des aktuellen, mittlerweile sechsten Studioalbums des umtriebigen Beatschmieds und die Kritiker sind sich einig, dass Black Milk mit jeder Veröffentlichung die eigene Messlatte etwas höher ansetzt. If There’s A Hell Below ist ein unheimlich vielseitiges Album, auf dem Black Milk gekonnt Elemente aus Jazz, Soul und Boom-Bap bis hin zu aktuellen 808 Rhythmen einfließen lässt. Dazu kommen intelligente, tiefsinnige Lyrics, die perfekt auf den Sound abgestimmt sind und davon zeugen, dass sich Black Milk nicht nur als Produzent, sondern auch als MC stetig weiterentwickelt. Nicht zuletzt dank seiner hervorragenden Liveband Nat Turner – rund um AB alias Aaron Abernathy, Black Milks Keyboarder und Background-Sänger, der diesen Abend mit einer Solo-Show Live eröffnen wird – zählen Black Milk-Konzerte derzeit zum Besten, was Live Hip Hop Erlebnisse rund um den Globus zu bieten haben. Fear le Funk freut sich auf ein besonderes Highlight mit Black Milk & The Nat Turner Band Live!

Fear le Funk presents Brous One (Entbs, Chile) x Zuzee x Fuzl

Music Production Center – kurz MPC – bezeichnet eine Serie von Samplern und Sequenzern bzw. Drumcomputern des japanischen Elektronikherstellers Akai. Im Hip Hop wird mit der MPC bekanntlich gerne in den Wohnzimmern bis Studios rund um den Globus an den knackigen Beats geschraubt, die uns allen seit jeher ans Herz gewachsen sind. Grund genug einen Könner des Sample-Fachs wieder einmal in Wien zu begrüßen: Wir freuen uns auf Brous One (Entbs | Vinyl Digital, Chile), der uns kurzfristig die Freude macht in gemeinsamer Sache das Celeste zu beheizen. Der passionierte, mittlerweile in Saarbrücken lebende Producer wird uns den Ostersonntag an der MPC mit einem nicht minder dopen Beat- & kombinierten DJ-Set verfeinern. Die musikalische Abrundung liefern The One and Only DJ Zuzee (Waxolutionists) und Funky Fuzl (Dogtown Boys) der ebenfalls Live an der MPC einen Ausschnitt seiner Produktionen vorstellen wird. Außerdem an den Abspielgeräten nicht fehlen werden die Fear le Funk Residents Ottomatic & Stanley Stiffla. Bleibt nur eine Frage offen: Gute Musik nach dem Osterschmaus gefällig? Dann hier die Terminnotiz: Sonntag, 05.04.2015 – 22:00 Uhr, Celeste, Hamburgerstraße 18, 1050 Wien.

◄ We celebrate beats after searching the Easter eggs w/:

Brous One (Entbs | Vinyl Digital, Chile) Live MPC- & DJ-Set
Bandcamp | Soundcloud | Facebook

Zuzee (Waxolutionists)
Facebook | Waxos on Facebook

Funky Fuzl (Dogtown Boys) Live MPC-Set
Soundcloud | Facebook

Ottomatic (Fear le Funk)
Soundcloud | Facebook

Stanley Stiffla (Fear le Funk)
Soundcloud | Facebook

Sonntag, 5. April 2015 (der Folgetag ist ein Feiertag!)
Start: 22:00 Uhr

Celeste
Hamburgerstraße 18
1050 Wien

Home

Eintritt, Abendkassa: € 8

Social Media: Facebook Event

Brous One (Entbs | Vinyl Digital, Chile)

Brous One – aus Santiago de Chile stammend, mittlerweile in Saarbrücken lebend – seines Zeichens Produzent, DJ und hin und wieder auch am Mikrofon zu vernehmen, schraubt seit 2003 an seinen, zu meist Sample-basierten Hip Hop Produktionen Marke „alte Schule“. Unüberhörbar beeinflusst wird er dabei, durch die goldene Ära des Hip Hops der 1990er Jahre.
Neben etlichen nationalen Kollaborationen, streckte Brous One seine Fühler seit 2004 – das Internet machte es möglich – bis in unsere Breitengrade aus. So finden sich bemerkenswerte Kollabo-Projekte & Features mit etwa dem Retrogott & Hulk Hodn auf der bisherigen Discographie des Chilenen. Nach seiner Debüt EP Un Momento en el Tiempo – welche aktuell bedingt der Nachfrage neu aufgelegt wird – und der feinen Cinta de Ritmos Instrumental EPs (Vol. 1 & 2), veröffentlichte Brous One mit Beats, Beer & BBQ letzten September eine Art All Star Album mit einer frischen Bandbreite an Features (und BBQ-Sessions) vom Río Mapocho bis hin zum Rhein – alles erschienen übrigens über das Bindener Label Vinyl Digital. Darauf unter Anderen zu vernehmen: der Retrogott, Declaime, MC Rene, Eloquent, Sylabil Spill, Fleur Earth, Niko Soprano oder Dennis Da Menace. Wir freuen uns Hermano Brous One wieder in Wien begrüßen zu dürfen und auf ein fein kombiniertes Production- & DJ-Set des Chilenen.

Fear le Funk presents Radio Love Love …because we hate hate

Wovon braucht es dringend mehr, wenn man sich die aktuellen Medienschlagzeilen vielerorts zu Gemüte führt? Toleranz und Liebe. Beides kann zum Beispiel perfekt durch Musik transportiert werden. Nicht nur aber auch aus diesem Grund lädt Fear le Funk die guten Männer des Radio Love Love DJ-Teams, alias Hulk Hodn, Twit One (Entbs) & Memyselfandi aus Köln nach Wien: Because they hate hate…as well as we do! Außerdem im Salon des Cafe Leopold an den Abspielgeräten: Funk Connoisseur Ra-b Groovebuz (Dusty Crates) und die Fear le Funk Residents Ottomatic & Stanley Stiffla. Das Cafe wird zur Hosted By Area von That Good Ẅibe Collective alias CN, SNDMN, Sara, Tmnit & Mandarina Caramba. Heißt soviel wie: Hip Hop, Rap, Jazz, Soul, Brazil, Cutting Edge Beats, Free Hugs, Disco, Afrobeat & WayOutMuzak für Sie und Ihn. Terminnotiz: Samstag, 28.02.2015 – 21:30 Uhr, Cafe Leopold, Museumsplatz 1, 1070 Wien.
Unsere Empfehlung: Tanzstiefel anlegen.

◄ Salon:

Radio Love Love a.k.a. Hulk Hodn, Twit One & Memyselfandi (Entbs/Radio Love Love, Köln)
Blogspot | Soundcloud | Facebook

Ra-b Groovebuz (Dusty Crates)
Soundcloud | Facebook

Ottomatic (Fear le Funk)
Soundcloud | Facebook

Stanley Stiffla (Fear le Funk)
Soundcloud | Facebook

◄ Live Visuals:

Syrup Visuals (New Collective)
Home | Facebook

◄ Cafe:

That Good Ẅibe Collective a.k.a. CN, SNDMN, Sara, Tmnit & Mandarina Caramba
Facebook

Samstag, 28. Februar 2015
Start: 21:30 Uhr

Cafe Leopold
Museumsplatz 1 (MQ)
1070 Wien

Home

Eintritt, Abendkassa: € 8 ← 00:00h → € 10

Social Media: Facebook Event

Radio Love Love – Hulk Hodn, Twit One & Memyselfandi

Gelangweilt von bestehenden Radiostrukturen und Formaten mit dem Willen, ihr eigenes Programm zu gestalten, schufen die Kölner Produzenten und DJs Hulk Hodn, Twit One und MemyselfandI 2009 ihre eigene Plattform, um ihre Lieblingsmusik mit Gleichgesinnten zu teilen. Entstanden ist dabei Radio Love Love – die Web-Radioshow des Vertrauens mit mittlerweile beinahe 200 produzierten Episoden.
Twit One moderiert die Radio Love Love Episoden. Er sammelt gute, alte Soulmusik, Reggae, Jazz und World Music. Hulk Hodn – Ko-Produzent und DJ des Kölner Duos Retrogott & Hulk Hodn – verfügt über eine umfangreiche Sammlung von Rap-Platten mag es aber auch, Jazz zu samplen und aufzulegen. Memyselfandi berühmt für seine Showeinlagen während des Auflegens, spielt am liebsten Hip Hop aber auch Soul & Jazz stehen bei ihm hoch im Kurs. Gespickt mit unverwechselbaren Jingles (Stichwort: “Lylylylyly“) und Shout-Outs von Größen der Musikszene wie u. a. Pete Rock, Lord Finesse, Declaime, Talib Kweli, Kool Keith, Large Professor, Guilty Simpson, sowie regelmäßigen Spezialsendungen von, mit und zu diversesten musikalischen Artisten und Labels wurde in kürzester Zeit ein einzigartiges Radioprofil im World Wide Web geschaffen. Musikalisch liegt der Schwerpunkt bei Soul, Hip Hop und Jazz, ohne dabei weitere Genres von Brasil, Reggae bis hin zu World Music auszuschließen.
Auf einen Programmdirektor oder Richtlinien wird bewusst verzichtet. Hier geht es einzig und allein darum, musikalische Liebe unter die Menschen zu bringen. Die Message wird und wurde verstanden. Schnell fand sich eine treue Hörerschaft, die seitdem gespannt auf die regelmäßig produzierten, nächsten 120 erfrischenden Minuten musikalischer Freuden zusteuert. Auch in den großen und kleinen Festsälen unserer Breitengrade hat der Radio Love Love Sound seine Freundinnen und Freunde auf den Tanzflächen gefunden. Am 28. Februar gibt’s den R.L.L. Sound dann erstmals in Wien auf die Gehörgänge und Tanzgelenke. Überraschungen nicht augeschlossen…

Fear le Funk presents Galv x Shema x Rob Hak x Fuzl x
Mono:Massive x D.Dawg x Poe EP Releaseparty x Nastea x Mr. 3st

Wir mögen Raps und wir mögen Beats. Am liebsten wenn sie fresh sind. Soweit nichts neues. Seit dem grandiosen Abend rund um Pierre Sonality und Huhnmensch im Einbaumöbel – 1bm, verspürten wir allerdings den Drang eine neuerliche “Funky-Space-Party” an selber Stelle zu initiieren. Darum lädt Fear le Funk die aus Rottweil stammenden, mittlerweile großteils in Stuttgart lebenden Dogtown Boys rund um den “Hüter des Stargates” alias Galv (of the 3 Moonz/FV, Dogtown Boys/OGR), Shema (Guave Musik), Rob Hak und Fuzl (Dogtown Boys) zu einer gemeinsamen Zelebration des guten Sprechgesangs und knackig-frischen Beatgetöns in das Einbaumöbel – 1bm.
Dazugesellen sich Dope-Beat-Institution Mono:Massive (Radio Juicy/Duzz Down San), der aus Wels stammende D.Dawg (mit seiner frischen Drawgs EP im Gepäck), sowie 1bm-Freestylesession Co-Host Poe, der die Gelegenheit am Schopf packt und seine neue EP Poetologisch vorstellen und zelebrieren wird! An den Abspielgeräten sorgen Nastea (Dogtown Boys/OGR), Mr. 3st (3st Music) und die Fear le Funk Posse alias Ottomatic & Stanley Stiffla für die passenden Pre- & Aftershow Sounds. Tag, Zeit & Ort des Geschehens: Freitag 20. Februar 2015, 21:00 UhrEinbaumöbel – 1bm, Gürtelbogen 97, 1090 Wien. Was sollen wir euch noch erzählen: Strictly Beats & Rhymes, am liebsten funky-fresh, die ganze Nacht lang.

◄ Strictly Beats & Rhymes Live w/:

Galv (of the 3 Moonz/FV, Dogtown Boys/OGR, Stuttgart)
Soundcloud | Facebook | YouTube

Shema (Guave Musik, Stuttgart)
Soundcloud | Facebook | YouTube

Rob Hak (Dogtown Boys, Rottweil)
Soundcloud | Facebook | Home

Fuzl (Dogtown Boys)
Soundcloud | Facebook

Mono:Massive (Radio Juicy/Duzz Down San)
Soundcloud | Facebook | YouTube

D.Dawg (Drawgs EP)
Bandcamp | Facebook | YouTube

Poe (1bm Freestylesession) – Poetologisch EP Releaseparty
Facebook

◄ On Decks:

Nastea (DN&DG, Dogtown Boys/OGR, Stuttgart)
Soundcloud | Facebook

Mr. 3st (3st Music)
Soundcloud | YouTube

Ottomatic (Fear le Funk)
Soundcloud | Facebook

Stanley Stiffla (Fear le Funk)
Soundcloud | Facebook

◄ Supported By:

Radio Juicy
Soundcloud | Facebook

Guave Musik
Home | Facebook

Dogtown Boys
Facebook

Freitag, 20. Februar 2015
Start: 21:00 Uhr
Stagetime: 22:00 Uhr

Einbaumöbel – 1bm
Gürtelbogen 97
1090 Wien

Home | Facebook

Unkostenbeitrag: € 5 (Mindestspende)

Social Media: Facebook Event